ERP

Definition:

ERP steht für Enterprise Resource Planning übersetzt: unternehmensweite Ressourcen-Planung. ERP-Systeme planen und optimieren unternehmensweite Ressourcen wie Beschaffung, Materialwirtschaft, Produktion, Vertrieb, Finanzen und Personal. ERP bezeichnet ganzheitliche Softwarelösungen, die den betriebswirtschaftlichen Ablauf, sei es nun im Bereich Produktion, Vertrieb, Logistik, Finanzen, Personal, Verwaltung und anderes mehr, steuern, kontrollieren und auswerten. ERP-Software unterscheidet sich von anderen betriebswirtschaftlichen EDV-Programmen meist durch einen integrierenden Ansatz. Man versucht jeweils das ganze Unternehmen mit seiner Aufbau- und Ablauforganisation IT-mässig abzubilden. Im Vergleich zu CRM Software orientiert sich ERP Software eher an unternehmensinternen Gesichtspunkten. Da jedoch der Markt entscheidet, was, ob und bei wem er kauft, darf diese interne Ausrichtung als "suboptimal" bezeichnet werden.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small