Franchisevertrag

Definition:

Der Franchisevertrag ist ein Innominatskontrakt (d.h. nicht gesetzlich geregelt) und bedarf deshalb nicht zwingend der schriftlichen Form (was aber unbedingt empfehlenswert ist). Er basiert auf einer vertikalen Kooperationsform mit Austauschcharakter in einem Dauerschuldverhältnis. Der Franchisegeber stellt sein Betriebskonzept dem Franchisenehmer zur Verfügung. Der Franchisenehmer ist immer ein selbständiger Unternehmer mit eigenem Risiko.

Buch zu den Themen Distribution und Verkauf: www.marketingbuch.ch

 



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small