Top-Down-Budgetierung

Definition:

Bei der Top-Down-Budgetierung werden die Teilbudgets entsprechend der Unternehmenshierarchie aus den obersten Unternehmenszielen abgeleitet. Eine Top-Down-Budgetierung empfiehlt sich z.B., wenn für ein Geschäftsjahr die Mittel als Gesamtzahlen zur Verfügung stehen und diese systematisch auf untergeordnete Stellen und Positionen verteilt werden sollen. Die Konsistenz der Budgetvergabe wird hierbei vom System geprüft. Die Top-Down-Budgetierung eignet sich vor allem für Situation, die weniger gut planbar sind. Dabei resultieren weniger klar spezifizierte Budgettöpfe, aus denen sich die einzelnen Aktivitäten finanzieren.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small