Regallayout

Definition:

Dieser Begriff bezeichnet die Anordnung von Artikeln im Regal im Wesentlichen nach zwei Grundsätzen: der Vereinfachung der Orientierung für die Kunden und ihren Suchgewohnheiten; das heisst, wohin sich der Blick normalerweise unwillkürlich hinwendet. Dementsprechend kennt man drei Zonen: die Reckzone, die Griffzone und die Bückzone.Die Griffzone liegt etwa in Augenhöhe und bezeichnet den mittleren Regalbereich. Dieser ist am mühelosesten zu erreichen. Deshalb werden hier vor allem Artikel, die sich gut verkaufen und ertragreich sind, platziert sowie zu forcierende Neuheiten. Die Reckzone liegt im oberen Regalbereich. Hier werden in erster Linie hochwertige und teure Produkte untergebracht. Im unteren Regalbereich bis etwa zur Höhe von 60 cm liegt die Bückzone. Hier werden die unteren Preislagen und die sich schnell umschlagenden Artikel platziert, weil die Kunden diese Artikel stark nachfragen und sich daher danach bücken werden.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small