Pacht

Definition:

Die Pacht ist eine vertragliche Vereinbarung, nach der sich der Verpächter verpflichtet, dem Pächter ein wirtschaftliches Gut, beispielsweise einen  Betrieb, zur Nutzung und Ertragserzielung gegen ein festes Entgelt, den Pachtzins, zu überlassen. Die Erträge stehen dem Pächter zu. Der Vorgang als solcher wird als Verpachtung bezeichnet.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small