Kognitive Dissonanz

Definition:

Zustand innerer Spannung eines Menschen, dessen psychisches Gleichgewicht durch einen wahrgenommenen Widerspruch zwischen Informationen, Verhalten und/oder Einstellungen gestört ist. Aufgrund der innerlichen Widersprüche entsteht ein Spannungszustand, den das Individuum versucht abzubauen, um wieder Harmonie zu empfinden. Die Reaktionsformen sind unterschiedlicher Art und bestehen z.B. in der Nichtbeachtung von Informationen oder der Änderung des Verhaltens. Gerade letzteres ist für das operative Marketing relevant, da die Möglichkeit besteht, durch den geplanten Instrumenteneinsatz das Konsumentenverhalten zu lenken.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small