Lotteriegesetz

Definition:

Dieses Gesetz regelt die Lotterien, Tombolas und gewerbsmässigen Wetten, wie sie im Bundesrecht definiert und bewilligt sind. Als Lotterien gelten alle Veranstaltungen, bei denen gegen Leistung eines Einsatzes oder bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes ein vermögensrechtlicher Vorteil als Gewinn in Aussicht gestellt wird, über dessen Erwerb, Grösse oder Beschaffenheit planmässig durch Ziehung von Losen oder Nummern oder durch ein ähnliches auf Zufall gestelltes Mittel entschieden wird.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small