Irreführende Aussagen, Spezialtatbestand

Definition:

Besonderer Unlauterkeitsbestand oder Spezialtatbestand. Auch wahre Aussagenkönnen irreführend und damit unlauter sein: Wenn z.B. nicht die ganze Wahrheit gesagt wird, oder wenn ein Produkt allein als schlechtes Beispiel verwendet wird, ohne Hinweis darauf, dass die andern Produkte derselben Art diese Eigenschaften ebenfalls aufweisen. Dieser Bereich wird speziell im Abschnitt „Irreführung des Kunden“ ausführlicher behandelt.

Rechtsgrundlagen zur Kommunikation im Buch MARKOM Teil 2:  www.markombuch.ch



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small