Heilanpreisungen

Definition:

Gesundheitliche Anpreisungen für Nahrungs- und Genussmittel bedürfen einer ausdrücklichen Bewilligung des Bundesamtes für Gesundheitswesen. Für Kosmetika sind gesundheits- und hygienefördernde Wirkungen zugelassen. Erlaubt sind daher Empfehlungen wie: Hilft der Kariesbekämpfung, fördert Haarwuchs, mässigt die Schweissbildung. Verboten sind dagegen alle Hinweise krankheitsheilender, krankheitslindernder oder krankheitsverhütender Wirkungen, insbesondere auch Abbildungen und Testimonials von Ärzten.

Rechtsgrundlagen zur Kommunikation im Buch MARKOM Teil 2:  www.markombuch.ch



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small