Heilmittel, Publikumswerbung

Definition:

Arzneimittelwerbung ist grundsätzlich zulässig für Arzneimittel der Verkaufskategorie C bis E, die ohne ärztliche Rezepte abgegeben werden. Untersagt ist aber die Werbung, die zu übermässigem oder missbräuchlichem Konsum von Arzneimitteln verleiten kann. In den Abgabekategorien C und D ist insbesondere auf folgende Punkte zu achten:

  • Eindeutige Darstellung als Arzneimittel
  • Werbung muss klar erkennbar sein
  • Inhalt muss entsprechend sachlich sein
  • Mindestens eine Anwendungsmöglichkeit muss aufgezeigt werden
  • Klare und gut sichtbare Aufforderung die Packungsbeilage zu lesen

Publikumswerbung ist nicht zulässig für Arzneimittel, welche nur auf ärztliche Verschreibung abgegeben werden dürfen. Dies betrifft die Heilmittelklassen A und B. Zudem dürfen Arzneimittel, die psychotrope Substanzen oder Suchtmittel im Sinne der entsprechenden bundesrechtlichen Vorschriften enthalten, nicht beworben werden, unabhängig von der Heilmittelklasse. Untersagt ist die Publikumswerbung auch für die Arzneimittel, welche von der Krankenversicherung bezahlt werden, unabhängig davon, in welcher Abgabekategorie sie eingeteilt sind.

Rechtsgrundlagen zur Kommunikation im Buch MARKOM Teil 2:  www.markombuch.ch

 



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small