Physiologische Wahrnehmungsstörungen

Definition:

Begriff der Kommunikationstechnik welche bei Verkaufsgesprächen zum Einsatz kommt. Eine erste Kategorie bilden die physiologischen Wahrnehmungsstörungen bei den Sinnen. Hierzu gehören Schwerhörigkeit, Fehlsichtigkeit und ähnliche Wahrnehmungseinschränkungen. Problematisch wird es dann, wenn diese funktionalen Störungen von den betreffenden Men­schen entweder nicht selber erkannt oder nicht offengelegt werden.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small