Vollständige Konkurrenz

Definition:

Bei vollständiger Konkurrenz steht der einzelne Anbieter einem Marktpreis gegenüber, den er nicht beeinflussen kann, da er in der Vielzahl der Konkurrenten dafür zu unbedeutend ist. Sein Gewinnmaximum - wie bei jedem Unternehmen - liegt dort, wo der zusätzliche Erlös durch den Verkauf einer zusätzlichen Mengeneinheit seines Produktes (der Grenzerlös, in diesem Fall gleich dem Preis) den zusätzlichen Kosten (Grenzkosten) entspricht. Um einen höheren Gewinn zu erzielen hat er z.B. die Möglichkeiten, die Kosten zu senken oder durch einzigartige Innovationen vorübergehend eine Oligopol- oder Monopolstellung zu erlangen.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small