Lasswell Formel

Definition:

In der Kommunikationswissenschaft werden die verschiedenen Stufen in Lasswells Modell dafür genutzt, bestimmte Forschungsgebiete der Kommunikationswissenschaften voneinander abzugrenzen

Die erste Stufe (Wer-sagt-Stufe), die auch als Kommunikatorstufe oder Senderstufe bezeichnet werden kann, ist das Forschungsgebiet der Kommunikatorforschung.Sie befasst sich u. a. mit den Biografien bekannter Journalisten oder Publizisten und untersucht den Workflow in Redaktion und Medienunternehmungen.

Die Untersuchung der zweiten Stufe (Was-Stufe oder Nachrichten-Stufe) ist Aufgabe der Inhaltsanalyse. Ihr geht es um die Aussagen, die gemacht werden. Systematisch werden mit ihrer Hilfe Medienangebote jedweder Art formal und inhaltlich unter die Lupe genommen.

Die dritte Stufe (In-welchem-Kanal-Stufe oder einfach Kanalstufe) wird von der Medienanalyse erforscht.

Die vierte Stufe (Zu-Wem-Stufe oder Empfänger-Stufe) steht im Fokus der Publikumsforschung bzw. Rezipientenforschung..

Die fünfte Stufe (Mit-welchem-Effekt-Stufe oder Wirkungsstufe) untersucht die Wirkungsforschung.

Im Anschluss an Lasswell entwickelte man ein gestuftes Entscheidungsmodell: Ehe Medienwirkungen eintreten konnte, mussten intrapersonal vier Stufen durchlaufen werden, nämlich attention (Aufmerksamkeit), interest (Interesse), decision (Entscheidung) und action (Handeln). Im so genannten AIDA-Modell, das, obschon veraltet, noch immer im Zusammenhang mit Werbung bzw. Werbewirkung verwendet wird, ist dieser Ansatz bis heute erkennbar.

.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small