Konsumgesellschaft

Definition:

Bezeichnung für moderne Industriegesellschaften, die dabei in ihrer Ausrichtung auf und ihrer Abhängigkeit von individuellem wie gesellschaftlichem Konsum meist abwertend charakterisiert werden sollen. Wertneutral kennzeichnet der Begriff der Konsumgesellschaft nur Industriegesellschaften auf einem bestimmten Niveau ihrer Entwicklung, da Massenproduktion und Massenkaufkraft eine bestimmte Phase der kapitalistischen Entwicklung prägen. Da keine der führenden Industrienationen ausschließlich exportorientiert wirtschaften kann, müssen die massenweise hergestellten Waren und Güter auch innerhalb des eigenen Landes verkauft werden. Die dazu notwendige stetige Erhöhung der Massenkaufkraft in den letzten 100 Jahren wurde einerseits durch die gewerkschaftlich organisierten Kämpfe der arbeitenden Bevölkerung erzwungen und anderseits durch eine staatliche Wirtschaftspolitik gefördert.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small