Unterschwellige Werbung

Definition:

Form der Werbung bei welcher angesprochene Reize nicht bewusst wahrgenommen werden, aber dennoch wirksam sind. Schon 1957 glaubte der Marktforscher J. Vicary erkannt zu haben, dass durch unterschwellige Botschaften Verkaufszahlen drastisch gesteigert werden können. Während eines Kinofilms blendete er für weniger als 3 Millisekunden, also so kurz, dass es von den Zuschauern nicht bewusst wahrgenommen werden konnte, zwei unterschwellige Botschaften ein: „Esst Popcorn!“ und „Trinkt Coca-Cola!“. J. Vicary gab an, dass in der folgenden Zeit der Absatz von Popcorn und Coca-Cola um bis zu 57% zunahm. Allerdings stand schon kurze Zeit später fest, dass J. Vicary mit dieser bis dahin unbekannten und erfolgreichen Technik nur neue Kunden für seine Werbeagentur gewinnen wollte und das Experiment in dieser Form nie stattgefunden hat.
Trotzdem hat diese Form der möglichen Einflussnahme den Glauben der Menschen an unterschwellige Werbung nachhaltig beeinflusst.




Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small