Pawlow, klassische Konditionierung

Definition:

Pawlow, der ursprünglich das Verdauungssystem an Hunden untersuchte, stellte fest, dass die Hunde nicht nur beim Anblick des Futters mit gesteigerten Speichelfluss reagierten, sondern nach kurzer Zeit schon beim Läuten der Glocke, die vorher die Fütterungszeit ankündigte. Als Pawlow dieses überraschende Phänomen genauer untersuchte, fand er heraus, dass durch die zeitlich unmittelbar aufeinanderfolgende Darbietung des Glockentons (neutraler Reiz) und des Futters (unkonditionierter Reiz, der eine reflexartige Reaktion auslöst) eine Verbindung zwischen diesen hergestellt wurde. Nach häufiger gemeinsamer Darbietung wurde der vorher neutrale Reiz (Glockenton) zu einem konditionierten Reiz, der alleine dieselbe Reaktion (Speichelfluss) auslösen kann, wie der unkonditionierte Reiz (Futter), mit dem er gepaart wurde. Aus der unkonditionierten Reaktion (Speichelfluss) auf das Futter wurde eine konditionierte Reaktion.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small