Marketing, 50er Jahre

Definition:

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs lag das Problem in einem Produktionsengpass. Die Produktionsbetriebe hatten Probleme, die grosse Nachfrage zu decken; Europa war dominiert von Verkäufermärkten. Vorrangiges Ziel des Marketings in jener Zeit musste es also sein, funktionierende und stabile Produktionsabläufe zu garantieren und eine Massenproduktion zu etablieren. Es erscheinen die ersten grossen Publikumszeitschriften. Dies ermöglicht erstmals Massenwerbung. Marktkommunikation hat vor allem reinen „Ankündigungscharakter“. Sie informiert vor allem über die Verfügbarkeit von Produkten. Ab Mitte der 50er Jahre gibt es zunehmend austauschbare Produkte auf dem Markt. Werbestrategien zielen daher auf Werbung mit Sympathieträgern oder auf eine verstärkte Preisargumentation ab.

Buch zu den Grundbegriffen des Marketings: www.marketingbuch.ch



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small