Marktpsychologie

Definition:

Die Marktpsychologie befasst sich mit dem Erleben und dem Verhalten von Menschen (Marktteilnehmern) insbesondere dem Treffen wirtschaftlicher Entscheidungen von Individuen und Gruppen.  Demnach analysiert die Marktpsychologie das Erleben (z.B. Einkaufserlebnis, Erlebnis beim Verbraucher) und Verhalten von Menschen auf dem Markt. Der Mensch nimmt hier Rollen als Anbieter bzw. als Nachfrager an. Ziel ist die Erklärung Zusammenhängen auf dem Markt, die durch die allein wirtschaftlich mathematische Vorgehensweise zwar festgestellt, jedoch nicht hinreichend erklärt werden können, da ihre Ursachen in der menschlichen Psyche verankert sind.



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small