Tochtergesellschaft

Definition:

Eine Tochtergesellschaft (auch: Tochterunternehmen) ist ein rechtlich eigenständiges, aber wirtschaftlich unselbstständiges Unternehmen, das von der Muttergesellschaft (kurz: Mutter; auch: Mutterunternehmen) kontrolliert wird. Das Verhältnis zur Mutter wird oft über Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge geregelt.

Das Kapital der Tochtergesellschaft ist in der Regel mehrheitlich im Besitz der Muttergesellschaft. Handelt es sich bei der Tochtergesellschaft um eine Aktiengesellschaft, hält die Mutter in der Regel die Aktienmehrheit. Bei einer Tochter-GmbH hält die Muttergesellschaft dementsprechend die Mehrheit des Stammkapitals.

Im Gegensatz zu einem Joint Venture wird eine Tochtergesellschaft von einer Gesellschaft, der Mutter, gesteuert. Sind 100 % des Kapitals im Besitz der Muttergesellschaft, spricht man oft von einer hundertprozentigen Tochter. Schwestergesellschaften sind Tochtergesellschaften, die untereinander abhängig sind, wenn Unternehmen massgeblich an ihrem Kapital beteiligt sind (verbunden durch Kapital).



Marketing_coaching_logo_small

Markombuch_logo_small

Marketing_pruefung_logo_small